Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Abwechslung beim Pausenbrot

27. Dezember 2010 Keine Kommentare
Gem√ľse by flickr sillyqwailo Abwechslung beim Pausenbrot

cc by flickr/ sillyqwailo

Wenn die Weihnachtsferien zu Ende gehen, dann haben die Kinder meist genauso viel genascht wie ihre Eltern. Besonders nach diesen Tagen und in der kalten Jahreszeit ist eine gesunde Ern√§hrung, wie nat√ľrlich auch sonst, besonders wichtig. Das f√§ngt beim Pausenbrot der Kleinen an. Dieses ist essentiell f√ľr Lernerfolge in der Schule und sollte in keinem Ranzen fehlen.

Doch nicht immer lieben die Kleinen das, was Mama in die Brotzeitbox packt. Wichtig ist in erster Linie, dass man die Kinder bei der Auswahl der Zutaten mitentscheiden l√§sst und dabei f√ľr Abwechslung sorgt. Diese Zeit sollte man sich auf jeden Fall nehmen!

Vollkorn ist ein wichtiger Bestandteil. Hier setzt man neben den klassischen Brotsorten auch zwischendurch mal auf Br√∂tchen, die ebenfalls variieren sollten. Gegen K√ľrbis- oder Sonnenblumenkerne haben die wenigsten Kinder etwas. Auf das Brot oder Br√∂tchen geh√∂ren dann neben dem klassischen Belag wie K√§se oder Aufstrich auch mal Ei, Salat oder Kr√§uter. Bunte Gem√ľse- und Obststreifen runden das Ganze ab.

Sch√∂n ist es auch, wenn man die Brote mit Pl√§tzchenformen aussticht oder kleine Brotspie√üe macht. Viel Fantasie und Farbe ist wichtig. Als kleine Zwischenmahlzeit geben Eltern noch Quark, Joghurt oder einen M√ľsliriegel mit. Dabei darauf achten, dass nicht zu viel Zucker und Chemie enthalten sind. Und eine kleine s√ľ√üe √úberraschung darf auch nicht fehlen, wie zum Beispiel eine kleine T√ľte Gummib√§rchen, ein St√ľck einfachen R√ľhrkuchen, vielleicht einen Pfannkuchen vom Vortag usw.

Trinken ist in der Pause ebenso wichtig. Hier setzt man auf Fruchtschorlen und Mineralwasser. So gestärkt haben die Kinder wieder genug Energie zum Spielen und Lernen.

Singen fördert die Entwicklung von Kindern

17. Dezember 2010 Keine Kommentare
Singende Kinder by flickr Mike Babcock Singen fördert die Entwicklung von Kindern

cc by flickr/ Mike Babcock

Eigentlich singen alle Kinder gerne, ob sie nun beim Spielen vor sich hin summen oder aus voller Kehle etwas zum Besten geben. Und dies hat nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auch seinen Grund.

Untersuchungen der Uni Bielefeld haben ergeben, dass sich regelmäßiges Singen positiv auf die Entwicklung der Gehirne der Kleinen auswirkt. Nach ärztlichen Befunden wurden 88% der Kinder, die gerne singen, als regelschulfähig eingestuft. Bei den Kindern, die nicht singen, waren es lediglich 44%.

Singen schult die Konzentrations- und Ged√§chtnisf√§higkeit und wirkt sich positiv auf die Sprachentwicklung und das Sozialverhalten aus. Singen sch√ľttet Gl√ľckshormone aus, wobei Aggressionshormone abgebaut werden.

Es hat also einen Sinn, warum Kinder einmal von selbst gerne singen und warum in Kinderg√§rten, Schulen und nat√ľrlich zuhause Singen zur Erziehung geh√∂rt. Man sollte seine Kinder also ruhig bei ihren Versuchen unterst√ľtzen, auch wenn die Tonlage ab und an ganz sch√∂n anstrengend sein kann. icon wink Singen f√∂rdert die Entwicklung von Kindern

KategorienBildung Tags: , ,

Kinder-Spiel-Paradies

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Kindergeburtstage zu organisieren wird gerade dann recht schwierig, wenn sich das Alter der beteiligten Kinder recht stark unterscheidet. Findet die Feier in den eigenen vier W√§nden statt, dann wird man sich in der Regel auch selbst um die Unterhaltung der lieben Kleinen k√ľmmern. Aktionen wie Topfschlagen oder die Reise nach Jerusalem ringen einem Zehnj√§hrigen mitunter schon ein m√ľdes L√§cheln ab. Bei Gesellschafts- und Brettspielen auf seinem Niveau ist die Gefahr dagegen gro√ü, dass sie die kleineren Kinder √ľberfordern.

Gute Erfahrungen habe ich da beim Kindergeburtstag in bestimmten Einrichtungen gemacht. So gibt es fast in jeder gr√∂√üeren Stadt beziehungsweise in ihrer Umgebung eine Art ‚ÄěKinderspielparadies‚Äú. Hier kommen die kleinen und gr√∂√üeren Geburtstagsg√§ste auf ihre Kosten und m√ľssen nicht mal zusammen unterwegs sein. Die Kleinen toben sich auf der H√ľpfburg aus, w√§hrend die ach schon so reifen Gefallen am Kinder-Gokart finden oder andere technische Spielereien ausprobieren k√∂nnen. Bei der Ballkanone haben dann alle Altersstufen und selbst die Erwachsenen wieder gemeinsam Spa√ü.

F√ľr die Verk√∂stigung und Chips f√ľr einige zus√§tzlich zum Eintritt zu bezahlende Attraktionen gibt es fast immer auch Pauschal-Pakete. Das Geburtstagskind selbst erh√§lt ein Geschenk und manchmal auch Krone oder einen Thron oder √§hnliches.

Ein Erwachsener reicht in der Regel aus, um cirka f√ľnf Kinder der gleichen Altersstufe im Auge zu behalten. Wollen Sie allerdings noch Fotografieren oder Filmen, dann braucht es schon noch eine Person zus√§tzlich, auch wenn diese zus√§tzlich einen etwas geringeren Preis als die Kinder bezahlen muss. Sonst wird es sehr stressig.

In den drei Kinderspielewelten, die ich bisher ausprobiert habe, waren die Anzahl der Attraktionen und die Spielfl√§che recht unterschiedlich. Hier hilft bei der Auswahl ein Blick auf die √ľberwiegend vorhandenen Webseiten der Betreiber. Die Fotos zeigen da schon, was geboten wird. Am besten finde ich dabei Seiten, die den Kunden die M√∂glichkeit er√∂ffnen, auch eigene Bilder hochzuladen. Da wird dann nicht durch g√ľnstige Perspektive eine recht gro√üe Halle vorgegaukelt.
Die Webseiten zeigen in der Regel dann auch die Anfahrt und die Preise.

Vom zeitlichen Rahmen sind mindestens drei Stunden zu empfehlen, falls die Zeiten im betreffenden Spieleland eingeschr√§nkt sind. Aber auch f√ľnf Stunden sind schneller vorbei, als man anfangs denkt!

Drastischer Spot warnt vor Schadstoffen in Kinderspielzeug

10. Dezember 2010 Keine Kommentare

Viele Kinder k√∂nnen Weihnachten kaum erwarten. Nicht nur, dass es f√ľr die Kleinen meist aufregende Tage voller Geschichten, Leckereien und einem gewissen Zauber sind, sondern nat√ľrlich weil es Geschenke gibt. Viele freuen sich jetzt schon auf neue Spielsachen.

Doch genau zu dieser Zeit warnen Verbrauchersch√ľtzer immer mehr vor Schad- und Giftstoffen in Spielzeugen. In etlichen Spielzeugen wurden krebserregende Stoffe gefunden. Am berunruhigendsten finden Wissenschaftler die sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK). Ihre Wirkungen zeigen sich wom√∂glich erst nach Jahren und eine Vergiftung im Kindesalter kann dann nicht mehr nachgewiesen werden.

Manche Stoffe l√∂sen zudem Verhaltensauff√§lligkeiten aus. Kritisiert wird, dass die in Deutschland zul√§ssige Menge an Schadstoffen und Schwermetallen im Spielzeug weit √ľber einem vertretbaren Ma√ü liegt. Es sei so, wie wenn die Kinder 40 Zigaretten hintereinander rauchen w√ľrden.

Zu diesem Thema sorgt gerade ein Spot der Organisation Women in Europe for a Common Future (WECF) f√ľr Aufsehen. In ihm verliert eine Puppe ihre Haare und wird immer kr√§nklicher. Man will so auf die Gefahren hinweisen.

F√ľr Eltern ist es sehr schwer eine Belastung zu erkennen. Am besten verl√§sst man sich dabei neben den bekannten Siegeln auf seine Nase. Riecht das Spielzeug stark nach Chemie oder k√ľnstlichen Duftstoffen sollte man am besten die Finger davon lassen.

Erkältung: Bei Kindern besser auf Hausmittel setzen

3. Dezember 2010 Keine Kommentare
Erkältung by flickr HamburgerJung Erkältung: Bei Kindern besser auf Hausmittel setzen

cc by flickr/ HamburgerJung

Winterzeit ist leider auch Erk√§ltungszeit und sp√§testens, wenn die Mitsch√ľler des eigenen Kinds in der Klasse erkrankt sind, gehen Erk√§ltungen reihum. Aktuelle Umfragen haben ergeben, dass 72% der Eltern, wenn ihr Kind eine normale Erk√§ltung hat, gleich zu Arzneimitteln greifen. Nur 16% setzen auf Hausmittel.

Experten warnen nun davor, Kinder zu fr√ľh und vor allem bei einer harmlosen Erk√§ltung gleich an Medikamente zu gew√∂hnen. Auf diese Art und Weise wird das Immunsystem auf Dauer eher geschw√§cht.

Hat das Kind Schnupfen und Husten und f√ľhlt sich ein wenig unwohl, lieber zu Omas alten Hausmitteln greifen. Eine hei√üe Zitrone hilft manchmal schon Wunder, genauso wie das Inhalieren von Minze. Gerne kommen dabei auch Zwiebeln oder Salz zum Einsatz, doch das ist nicht unbedingt immer etwas f√ľr Kinder. Das hei√üt bei der Wahl der Hausmittel auch immer darauf achten, dass sie f√ľr das Kind auch angenehm sind.

Ein hei√ües Bad, Tees oder Wickel sind zum Beispiel zu empfehlen. Zus√§tzlich hilft viel Bettruhe, W√§rme zum Beispiel durch eine W√§rmflasche und nat√ľrlich die F√ľrsorge von Mama und Papa. Hier gibt es weitere Tipps f√ľr Hausmittel bei Erk√§ltung und die passenden Erkl√§rungen.