Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Ausflugstipps’

Mit den Kleinen ins Erlebnisbad

14. Oktober 2011 Keine Kommentare
5835513526 9d19aecd08 m Mit den Kleinen ins Erlebnisbad

cc by stadtlohne/flickr

In den vergangenen Jahren haben sich die SchwimmbĂ€der immer weiter hin zu vergnĂŒglichen SpielstĂ€tten entwickelt und haben so kaum noch etwas mit den herkömmlichen Ausflugszielen zu tun. Schier unendlich scheinende Rutschbahnen und eine Imbiss-Gastronomie direkt mit in der Schwimmhalle integriert, sodass die BadegĂ€ste nicht einmal mehr das Schwimmbad verlassen mĂŒssen, gehört in der heutigen Zeit bereits mit zum Standard.

Mittlerweile stellt es auch keinerlei Problem mehr dar, einen Kindergeburtstag in einem solchen Erlebnisbad zu veranstalten. Auf diese Weise bietet man den Kleinen einen ganz tollen Tag im Schwimmbad und die Eltern entgehen so ganz geschickt dem hĂ€uslichen Chaos eines Kindergeburtstages. Einige ErlebnisbĂ€der bieten in diesem Zusammenhang sogar Kinder-Animateure an, die die Betreuung dann zusĂ€tzlich mit ĂŒbernehmen. Dies ist zusĂ€tzlich dann auch noch ein StĂŒck weit sicherer, da man eventuell nicht immer jede Wasserratte im Auge haben kann. DarĂŒber hinaus können die Eltern so sogar noch die ein oder andere Bahn im Schwimmbecken ziehen oder ein Dampfbad genießen.

In der Regel ist das Erlebnisbad fĂŒr die Kinder auch einer ihrer absoluten LieblingsplĂ€tze. Unbeschwert plantschen und toben. Das ist es, was den Kindern sehr viel Spaß bereitet. So erleben sie einen ganz tollen Tag, an dem sie sich richtig austoben und bewegen können. Auch den Eltern macht es in der Regel sehr viel Spaß die Kinder so ausgelassen tollen zu sehen. So können auch sehr viele Stunden dort verbracht werden, da die Imbiss-Gastronomie direkt mit inbegriffen ist. Sicherlich mĂŒssen die dort bestellten Gerichte bezahlt werden, aber es ist nicht mehr notwendig, dass das Schwimmbad dafĂŒr verlassen werden muss. Dies ist besonders vorteilhaft, da Schwimmen ja bekanntlich sehr hungrig macht.

Kinder mĂŒssen die Natur erleben

7. September 2011 Keine Kommentare
5671905522 06d80a089f m Kinder mĂŒssen die Natur erleben

cc by Mario Spann/flickr

FĂŒr Kinder ist es besonders wichtig, dass sie raus aus der Wohnung und rein in die Natur kommen. Hierzu gehört im Matsch spielen, RegenwĂŒrmer und Vögel beobachten und Gewitter in den Bergen erleben. Gerade Kinder brauchen diese sinnlichen Erfahrungen mit einer lebendigen Natur. Die RĂŒckkehr in die Natur ist ein ganz entscheidender Schritt voran zu einer komplett gesunden Entwicklung von Kindern.

Hierzu ist nun ein Buch im Beltz-Verlag in deutscher Übersetzung vom Hirnforscher Prof. Gerald HĂŒther erschienen. Es soll DenkanstĂ¶ĂŸe fĂŒr eine ökologische Bildungs- und Erziehungsreform geben. Damit angesprochen werden sollen Eltern, UmweltschĂŒtzer, Lehrer, Politiker, Architekten und Unternehmer. Der amerikanische Journalist und Umweltaktivist hat die Beobachtung gemacht, dass das Band zwischen den Kindern und der Natur zerrissen ist. In diesem Zusammenhang spricht er von einer Natur-Defizit-Störung. Er erklĂ€rt, dass dieser Naturverlust dazu fĂŒhrt, dass Kinder körperliche und seelische Störungen erleiden. Seine Aussage untermauert er mit dem Verweis auf die Vielzahl von ĂŒbergewichtigen Jungen und MĂ€dchen oder auch den hyperaktiven SchĂŒlern mit der Aufmerksamkeitsstörung. In diesen FĂ€llen setzt der Autor des Buches auf die heilenden KrĂ€fte der Natur durch Erleben, SpĂŒren mit allen vorhandenen Sinnen in der freien Natur. Der direkte Kontakt der Kinder mit der Natur stĂ€rke laut seiner Aussage das SelbstwertgefĂŒhl, die Persönlichkeit und auch die intellektuelle LeistungsfĂ€higkeit. DarĂŒber hinaus gehe nur derjenige, der schon frĂŒh eine enge Beziehung zur Natur aufbaue auch als Erwachsener respektvoll und auch schĂŒtzend mit der Natur um.

Auch wenn sich Eltern oftmals denken, dass BaumhĂ€user und HĂŒtten im Wald hier kaum möglich sind. Jedoch muss dieses auch nicht die Art der Umsetzung sein. Kinder sehen die Natur sehr viel anders als die Erwachsenen. Bereits eine kleine Ansammlung von BĂ€umen ist fĂŒr sie bereits ein Wald, eine kleine PfĂŒtze ist fĂŒr sie ein Biotop, unter einem Stein wimmelt es nur so vor KĂ€fern und es lĂ€sst sich das Leben von Eichhörnchen sogar von der HaustĂŒr aus beobachten. Eltern sollten mit ihren Kindern also raus in die Natur gehen und sich genau umschauen. Kinder haben Spaß am Wandern, am Zelten und an nĂ€chtlichen AusflĂŒgen. Sie Staunen auch ĂŒber kleine Dinge und erkunden die Natur so auf ihre ganz eigene Weise. Allerdings haben sie nur dann die Möglichkeit dazu, wenn die Eltern ihnen diese geben.

Zoo Hannover

10. August 2011 Keine Kommentare
5416 Panoramablick Hafen Yukon Bay mit Eisbaer 72 300x216 Zoo Hannover

Yukon Bay Zoo Hannover - Panoramablick auf den Hafen

Wer den Zoo einmal als eine ganz neue Welt erleben will, der sollte sich mit seiner Familie auf den Weg in den Zoo Hannover machen. Hier in der Hauptstadt von Niedersachsen, will man in sieben Zoowelten auf ganz besondere Art die Tiere dieser Welt nahebringen. So ist die Bezeichnung Erlebniszoo Hannover schon das Programm dieser Tierwelt fĂŒr Groß und Klein und man begibt sich hier auf eine lehrreiche Weltreise die nicht nur Kinder begeistern wird.

Die Themenwelt Sambesi fĂŒhrt den Zoobesucher nach Afrika auf eine aufregende Fotosafari, vorbei an den unterschiedlichsten Tieren dieses Kontinents, die sich in interessanten VorfĂŒhrungen prĂ€sentieren. Mit dem Sambesi Boot durch die afrikanische Savanne und hier Tiere wie Nilpferde, Flamingos, Zebras oder Giraffen beobachten ist in den Monaten von April bis Oktober möglich. Auf 12 000 Quadratmetern ĂŒberqueren die GĂ€ste eine schwankende HĂ€ngebrĂŒcke, laufen ĂŒber verschlungene Kletterpfade und durchqueren neblige HöhlendurchgĂ€nge. Hier ist das Abenteuer Afrika noch erlebbar und von der Sambesi Logde aus kann der Besucher schon die seltenen Berberlöwen bestaunen die im Norden dieses Kontinents leben.

Der Gorillaberg zeigt die faszinierenden Tiere in freier Wildbahn, hier leben 10 Exemplare in einer wundervollen Urwaldlandschaft und in ihrer Nachbarschaft haben die Gibbons ihr Zuhause auf der Gibboninsel gefunden. Wer hier einen Halt macht der sollte die FĂŒtterung dieser Tiere nicht verpassen und auch die Gesangsvorstellungen die die Gibbons jeden Morgen liefern. Weiter sollte der Weg auf den Evolutionspfad fĂŒhren, wo die Entwicklungsgeschichte der Menschen dargestellt wird in einem Forscherkamp mit vielen FundstĂŒcken und steinzeitlichen Szenen. Hier hĂ€tte Darwin seine wahre Freude, denn hier kann der Zuschauer genau erkennen wie Mensch und Affe einmal eine Familie waren.

Das mĂ€rchenhafte Indien kommt in der Themenwelt Dschungelpalast zum Zuge. In den Ruinen eines alten Maharadscha-Palastes leben die Tiere dieses Landes wie Elefanten, Tiger, Leoparden, Hulman-Affen und Riesenschlangen. Eine ganz besondere Welt die Groß und Klein faszinieren wird und man sollte die Show-FĂŒtterungen der Elefanten nicht verpassen. Die nĂ€chste Themenwelt Outback fĂŒhrt nach Down Under in schöne Australien, wo die kleinen Bennett-KĂ€ngurus zu bewundern sind, aber die kleinste Kneipe der Welt, in der Wellensittiche, Nymphensittiche, Rosellas und Singsittiche können hier dem Trinken frönen. Weiter gehts ins Kinderparadies Mullewapp, wo die Heimat der drei Freunde ist und wo die Kleinen mal richtig toben können, bevor es weiter geht nach Meyers Hof wo die Familie die Idylle des Landlebens genießen kann und alle Hoftiere bewundert werden können.

Am Ende lockt das Yukon Bay den Besucher nach Kanada um die Tierwelt dieses Landes zu bewundern. Hier kann der Besucher Karibus und PrĂ€riehunde in freier Natur besichtigen, dazu auch EisbĂ€ren und Robben bei ihren TauchgĂ€ngen in HenryÂŽs Underwater World durch große Panoramafenster. Wer mit der Familie etwas Besonderes erleben will, der sollte sich die Tierwelt des Erlebniszoos Hannover anschauen.

Auch auf die BedĂŒrfnisse der Kinder achten

22. Juni 2011 Keine Kommentare
4576041320 7004b352f9 m Auch auf die BedĂŒrfnisse der Kinder achten

cc by www.kankuna.de/flickr

In der Regel freuen sich Eltern wie Kinder bereits seit Monaten auf den verdienten Familienurlaub. Endlich ist einmal die Zeit dafĂŒr da gemeinsam etwas zu erleben, fĂŒreinander Zeit zu haben und den Alltag zu vergessen. Der stellvertretende Vorsitzende der Bundeskonferenz fĂŒr Erziehungsberatung, Andreas Engel sagt, dass die gemeinsamen Erfahrungen, die im Urlaub gemacht werden, ein Schatz sind, auf dessen Basis das Familienbewusstsein wachsen kann. FĂŒr die Kinder sei es besonders vorteilhaft, wenn die Eltern beide da seien und Zeit und Geduld besitzen sich intensiv mit der Familie zu beschĂ€ftigen. Insbesondere dann, wenn ein Elternteil oder auch beide Elternteile vielbeschĂ€ftigt sind.

Damit jedes einzelne Familienmitglied, Kinder wie Eltern, gleichermaßen Freude am Urlaub haben, ist es wichtig, dass die BedĂŒrfnisse jedes Mitgliedes im Auge behalten werden. Die Eltern suchen im Urlaub oftmals Erholung und Entspannung vom stressigen Alltag. Die Kinder hingegen suchen die Abwechslung zu ihrem Alltag und fĂŒr sie steht die AktivitĂ€t im Vordergrund. Der Erziehungsexperte betont daher, dass es in der Verantwortung der Erwachsenen liege, dass die BedĂŒrfnisse der Kinder gewahrt werden.

Daher bietet es sich an, sich einige Tage vor geplanten Reise zusammenzusetzen und sich miteinander gegenseitige PlĂ€ne schmiedet. ZusĂ€tzlich bietet es sich an, wenn sich die Familie jeden Abend ganz kurz zusammensetzt und darĂŒber spricht, wie der Tag fĂŒr jeden Einzelnen war und was am nĂ€chsten Tag geplant ist. Eine weitere Möglichkeit ist die, dass jedes Mitglied abwechselnd bestimmt, was am Tag gemacht wird. Auf diese Weise kommt jeder, egal ob Erwachsener oder Kind, zu seinem Recht.

Urlaub fĂŒr die Kleinsten

6. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Ritz Carlton Berlin Alina Sofia 201x300 Urlaub fĂŒr die Kleinsten

Das Ritz Carlton in Berlin. Photo: Alina Sofia

Kinder sind unsere Zukunft und vor allem auch zukĂŒnftige HotelgĂ€ste. Das haben nun auch viele Hotels erkannt und bieten fĂŒr die Kleinsten ganz besondere Serviceleistungen an. Vorreiter ist hierbei das Ritz-Carlton in Berlin.

Eine exklusive Buggyauswahl und eine Mahagoni-Treppe, um an der Rezeption von Angesicht zu Angesicht sprechen zu können, das sind nur wenige der neuen Errungenschaften. Letzteres ist Teil des Programms der VIK – Very Important Kids. Mit dieser Idee sollen Kinder zukĂŒnftig selbst einchecken können. Die WĂŒnsche der jungen GĂ€ste stehen hier im Vordergrund: Essenvorlieben werden im eigenen Empfangsformular angegeben und ein selbstverstĂ€ndlich alkoholfreier BegrĂŒĂŸungscocktail im The Curtain Club gemischt.

Abseits von langweiligen Businesstreffen der Eltern können Kinder das Hotel auf ihre ganz eigene Art entdecken: mit einer hotelinternen Ralley. Dabei können sie bei den Mitarbeitern Antworten auf Fragen bekommen, zum Beispiel die Tiefe des Pools oder den Namen des GlĂŒckschweins der Brasserie. Bei korrekt beantworteten Fragen winkt natĂŒrlich auch ein stattlicher Hauptgewinn.

Die luxuriöse Marke Cybex stellt Kinderwagen, Autositze und HochstĂŒhle fĂŒr die Kleinen. Ältere Kinder bekommen selbstverstĂ€ndlich einen stylischen Buggy, um mit Mama und Papa die Hauptstadt zu erkunden. Damit reisen sie mit demselben Luxus wie die Kinder von Britney Spears, Sarah Jessica Parker und anderen Hollywood Stars.

SelbstverstĂ€ndlich ist auch fĂŒr das leibliche Wohl der jungen GĂ€ste gesorgt. Jedes Outlet des Hotels bietet eigene Köstlichkeiten, die garantiert kindgerecht sind und denen auch kein Erwachsener widerstehen kann.
Mit diesen und vielen weiteren Arrangements verbinden Sie im Ritz-Carlton die Vorteile von StÀdtereisen und eines optimal auf Kinder angepassten Hotelaufenthalt. Was will man mehr?