Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Film & TV’

Mascha und der Bär gibt es jetzt auf DVD

2. April 2014 Keine Kommentare

Die kleine Mascha lebt ganz alleine mitten im Wald. Doch in ihrem sĂĽĂźen Holzhäuschen wird der aufgeweckten Quatschmacherin schnell langweilig. So kommt sie auf die Idee ihren einzigen Nachbarn, den Bären, besuchen zu gehen. Der groĂźe Bär wohnt unweit von Mascha entfernt und will eigentlich nur seine Ruhe haben. GemĂĽtlich und entspannt lebt er in den Tag hinein. Geht zum angeln oder kĂĽmmert sich um seine Bienen. Doch da hat er die Rechnung leider ohne Mascha gemacht. Die bringt gleich bei ihrem ersten Besuch das gemĂĽtliche Zuhause des Bären komplett durcheinandern. Doch trotz des ganzen Unfugs den Mascha anrichtet freunden sich die beiden an und können bald nicht mehr ohne einander…


Mascha und der Bär, DVD 1 – Ein neuer Freund fĂĽr Mascha
Die erste DVD der beliebten Kinderserie besteht aus insgesamt sechs Episoden. In diesen passieren viele Unglücke, weil Mascha mal wieder nur Quatsch im Kopf hat. Obgleich sie es doch meistens nur gut meint mit dem Bären und den anderen Waldbewohnern. Ob alles doch noch gut ausgehen wird?

Mascha und der Bär, DVD 2 – Das “Mascha-Speziale”
Die zweite DVD umfasst sechs weitere Episoden der süßen Kinderserie. Mascha besucht zum ersten Mal die Schule. Lernt lesen, schreiben und rechnen. Ob ihre Mitschüler es mir der kleinen Unfugtreiberin aushalten? Der Hase klaut dem Bären seine ganzen Karotten aus dem Garten. Doch Mascha ist stes wachsam und kann den Dieb stellen.
Der Bär bekommt Besuch. Doch der kleine süße Panda ist für Mascha keine Konkurrenz. Der Bär ist schließlich ihr bester Freund.

Neues Disney/Pixar Meisterwerk “Frozen”

23. Dezember 2012 Keine Kommentare

In diesem Jahr ist endlich wieder soweit, die kreativen Köpfe der Pixar Studios werden uns mit einem weiteren Meisterwerk in die Kinos locken und höchstwahrscheinlich wie schon so häufig auf dem Gebiet der computerbasierten Animation neue Maßstäbe setzen. Doch heute wird es nicht mehr nur unter dem Namen Pixar passieren, sondern unter dem Namen Disney Pixar, da die Disney Studios Pixar im Jahr 2006 für 7,2 Milliarden Dollar aufkauften.

Wer erinnert sich nicht daran, wie Buzz Lightyear einst in die Unendlichkeit und noch viel weiter flog, um seinem besten Freund Woody mal wieder aus der Patsche zu helfen und um doch noch bei Andy bleiben zu können. Damals im Jahr 1995, als die Pixar Studios mit Toy Story einen Meilenstein in der computerbasierten Animation setzten waren Woody und Buzz Lightyear zwei der wohl gefragtesten Spielzeugfiguren auf dem Weltmarkt und es wird bis heute wohl kaum einen Versandshop geben, der diese zwei Helden nicht in seinem Sortiment hat.

Nun wird es in diesem Jahr einen neuen Pixar Disney Film geben. Viel wissen wir auch noch nicht ĂĽber dieses Meisterwerk. Nur eines scheint klar – wir dĂĽrfen gespannt sein und zwar zu Recht, denn bei dem Film Frozen handelt es sich um einen 3D Animtaion-Musical-Comedy-Film, der auf dem Hans Christian Andersen Märchen die Schneekönigin basiert und in Sprech- und Singrollen im englischen Original von Kristen Bell als Anna und von Idina Menzel als Schneekönigin gesungen und gesprochen wird. Also heiĂźt es noch ein gutes Jahr warten, denn erst Ende des Jahres wird der Film in den Kinos zu sehen sein, bis dahin heiĂźt es: Vorfreude ist die schönste Freude.

Die schönsten Animationsfilme im Herbst 2012

18. Oktober 2012 Keine Kommentare

Der Winter ist nun beinahe endgültig bei uns eingetroffen. Doch trotz der Kälte und dem teilweise mehr als schlechten Wetter bietet der Winter auch eine sehr gute Möglichkeit, um besonders viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Und unter diesem Aspekt ist besonders eine Tätigkeit im Winter sehr beliebt: Der gemeinsame Besuch eines Kinos. Doch welche Filme laufen eigentlich im Winter, bei denen ein Besuch des Kinos mit Kindern auch wirklich lohnt?
Tipp: Rezensionen und andere gute Animationsfilme finden Sie auch im Onlineshop.

Niko 2: Kleines Rentier, groĂźer Held

Dieser Film ist mit Sicherheit ein Leckerbissen fĂĽr jede Familie mit Kindern. Der Filmstart in den Kinos ist bereits am 1. November 2012.
Die Story knĂĽpft ein wenig an den Film aus dem Jahre 2008 an (“Niko- Ein Rentier hebt ab”). Diesmal steht das Rentier Niko, welches aus der Familie der Rentiere stammt, die den Schlitten vom Weihnachtsmann zieht, vor mehreren Herausforderungen. Ein neuer Partner der Mama und ein weiteres kleines Rentier sorgen fĂĽr viel Spannung, Witz und einen schön gestalteten Film.

Dino Time

Dieser Film passt im Grunde genommen nicht perfekt zur kalten Jahreszeit, bietet aber dennoch viel Potenzial fĂĽr einen gemĂĽtlichen Nachmittag im Kino mit der ganzen Familie.
Wie der Name schon vermuten lässt, handelt dieser Animationsfilm von der Zeit der Dinosaurier. In eben diese Reisen drei Kinder, wo viele Abenteuer, Gefahren aber auch lustige Situationen auf Familien mit ihren Kindern warten. Der Start des Films in den deutschen Kinos ist der 15. November 2012.
Weihnachtszeit ist Kinozeit, dies wurde wieder einmal gezeigt. Egal ob lustig und farbenfroh oder ein wenig mehr Spannung, fĂĽr Familien mit Kindern wird wieder einmal alles geboten, was einen guten Film ausmacht.

Rapunzel – jetzt mit kostenloser Fortsetzung

18. März 2012 Keine Kommentare

Disney hat nun auch die deutsche Version der Rapunzel Fortsetzung veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um den Kurzfilm “Verföhnt, verlobt, verheiratet” ĂĽbersetzt aus dem Englischen “Tangled ever after”, der als Online-Stream direkt angeschaut werden kann. Im Versandhandel kann hierzu das Spiel “Disneys Rapunzel: Neu verföhnt” fĂĽr die Nintendo Wii bestellt werden.

Doch genug zu den Fakten, so hinreißend und detailreich wie die Internetseiten von Disney medial umgesetzt sind, so lässt auch die Homepage unter dem angegeben Link, Mädchenherzen höher schlagen. Es geht um die weiblichen Protagonisten der Disney-Filme und in diesem Fall, um eine Figur, die besonders im deutschsprachigen Raum durch die Märchen der Grimms-Brüder bekannt geworden ist, Rapunzel.
Die von Disney aufbereiteten Inhalte des Märchens, finden in dem Kurzfilm “Verföhnt, verlobt, verheiratet” ihre Fortsetzung, die mit der Heirat von Rapunzel und ihrem Prinzen einsetzt. Der Film ist in ĂĽblicher Disney-Manier sehr ansprechend und liebreizend gestaltet. Die Charaktere, die im Kurzfilm auftreten, sind ebenfalls sehr “charming”. Protagonisten sind nicht, wie vielleicht erwartet das Liebespärchen des Märchens, sondern deren Pferd und Chamäleon, welche während der Trauung die Trauringe aus den Augen verlieren und unter den verrĂĽcktesten Umständen versuchen, diesen nachzujagen.
Mit dem Grimm-Märchen-Stoff hat der Kurzfilm sicherlich nicht mehr viel gemeinsam. Eine moralische Handlungsanweisung lässt sich der fortsetzenden Verfilmung nicht entnehmen. Es sei denn, dass die Bemühungen der tierischen Hauptcharaktere auf eine grenzenlose Treue zu ihren Besitzern schließen lassen, aber dies wäre wohl zu weit hergeholt.

Vielleicht ist es auch gar nicht nötig, nach dem tiefergehenden Sinn dieses Kurzfilms zu fahnden, denn der Lachmuskel und die Begeisterung für märchenhafte Stoffe werden in jedem Fall angeregt und das darf doch auch einmal genug sein.

Kult ohne Ende: Raumschiff Enterprise

7. Dezember 2011 Keine Kommentare

Enterprise Crew 300x223 Kult ohne Ende: Raumschiff Enterprise

Die Enterprise Crew - flickr/JoshBerglund19

Wir schreiben das Jahr – nein, nicht 2200, sondern 1966. Erstmals flimmert eine Serie namens „Star Trek“ in den USA über die Bildschirme, die mit ihrer unverkennbaren Titelmelodie 1972 unter dem Namen „Raumschiff Enterprise“ auch die deutschen Fernseher erreicht. Die von Gene Roddenberry erschaffene Serie brachte es zunächst nur auf zwei Staffeln und nicht die besten Quoten, so dass die Einstellung drohte. Eine Briefkampagne der rasch wachsenden Fangruppen rettete Star Trek noch in eine dritte Staffel, dann jedoch war zunächst einmal Schluss. Der Kult um die Enterprise nahm allerdings gerade erst seinen Anfang, denn Star Trek gewann mit den Jahren eine der größten und aktivsten Fangemeinden. Die Verehrung der Trekker oder Trekkies genannten Fans nimmt manchmal fast religiöse Züge an; selbst die NASA zollte den Fans Tribut und benannte eines ihrer Shuttles Enterprise.

Die nächsten Generationen
Pläne für eine zweite Serie wurden immer wieder verworfen; im Jahre 1979 kam schließlich der erste Kinofilm mit der ursprünglichen Crew heraus. Weitere Filme folgten, und 1987 schließlich gab es die zweite Fernsehserie, „The Next Generation“, deren Besatzung auch auf der Kinoleinwand das Ruder übernahm. Weitere Serien waren Deep Space Nine, Voyager und zu guter Letzt Enterprise. Nach deren Ende und dem zunächst letzten Kinofilm Nemesis von 2002 wurde es ruhiger um Star Trek.

Der Kult lebt weiter

Die riesige Fangemeinde und das umfangreiche Merchandising von Büchern und Comics über Spiele bis hin zu Uniformen und Phasern hielt den Kult um die sechs Fernsehserien (einschließlich der hierzulande relativ unbekannten Animated Series) mit sagenhaften 726 Folgen und die bis dato zehn Filme jedoch immer am Leben. Star Trek hat nach eigenem Bekunden viele echte Wissenschaftler und Erfinder inspiriert – so verdanken wir die Entwicklung des Handys den Kommunikatoren aus Star Trek. 2009 kam es zu einem Neustart, als der bislang letzte und erfolgreichste Kinofilm ganz neue Fans erreichen konnte mit modernsten Effekten und einer neuen Besetzung für die alte Crew um Kirk und Spock. Für 2013 ist die Fortsetzung geplant, die in die nächste Dimension eintreten wird – 3D. Und so scheint es, als flöge die Enterprise noch eine ganze Weile durch die unendlichen Weiten des Weltraums – ein Kult um die Serie der 60er ohne Ende!

KategorienFilm & TV Tags: ,