Wie man das Sockenmonster besiegt

3. April 2012 Keine Kommentare

vestire socken 256x300 Wie man das Sockenmonster besiegt

Socken von Vestire.com

Wer kennt es nicht, vor dem Waschen waren die Socken noch vollstĂ€ndig, Paar fĂŒr Paar. Kaum öffnet man die Waschmaschine hat das Sockenmonster wieder zugeschlagen. Die Paare sind auf einmal unvollstĂ€ndig und der ein oder andere Socke ist spurlos verschwunden. Wer jetzt schnell mal den passenden Socken nachkaufen möchte hat einen langen Weg der Suche vor sich. Gut, dass es Vestire.com gibt.

Hier findet man bequeme und ordentliche Socken fĂŒr jeden Bedarf. Angefangen von Herren-Strumpfwaren, Wadensocken und passende Socken fĂŒr Sneaker, sowie Strumpfhosen fĂŒr Damen lĂ€sst Vestire keine WĂŒnsche offen. Das SahnehĂ€ubchen der Website ist der Abonnementservice fĂŒr Socken und Co. Schluss mit peinlichen, löchrigen Socken, die weder zeitgemĂ€ĂŸ noch passend zur Kleidung sind. Der Kunde kann sich im umfangreichen Angebot die passenden Socken aussuchen und sich diese per Drei-Monats-Abo bequem versandkostenfrei per Post ins Haus kommen lassen. Das spart nicht nur Zeit und Geld sondern auch Nerven. Die Ware kann der Kunde bequem im Internet unter www.Vestire.com bestellen. Dort wĂ€hlt er sein Produkt, dessen Farbe und GrĂ¶ĂŸe aus und bekommt die Lieferung frei Haus.

GegrĂŒndet wurde das Unternehmen von Daniel Pahl und Jessica Stiles 2012, beide sind Spezialisten im Internetbereich. Der Unternehmenssitz liegt in Berlin. Die QualitĂ€t der Ware steht an erster Stelle. Billig Produkte, die mehr Schein als Sein sind, wird man bei Vestire nicht finden. Alle Artikel werden in Europa gefertigt, was einen gerechten Produktionsprozess ermöglicht. Das Wort Vestire kommt ĂŒbrigens aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie “sich bekleiden”. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Kunde bekommt QualitĂ€tssocken bei denen das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis stimmt.

Egal wieviel bestellt wird, die Lieferung ist stets versandkostenfrei und schnell. Das Socken-Abonnement ist zu jeder Zeit kĂŒndbar, dem Kunden entstehen keine Zusatzkosten, was ein risikofreies Einkaufen ermöglicht. Wer tatsĂ€chlich mal etwas zu beklagen hat, kann die bestellte Ware ohne wenn und aber zurĂŒcksenden und erhĂ€lt sein Geld zurĂŒck. Alles in allem – eine tolle Sache, die auch tatsĂ€chlich hĂ€lt, was sie verspricht. Übrigens ab Sommer wird das Sortiment um weitere Alltagstextilien, wie z. B.: T-Shirts und Unterhosen erweitert. Reinschauen lohnt sich!

Die neue C&A Kids Kollektion

31. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare

Mit einem Video geht C&A fĂŒr MĂ€dchen T- Shirts in die Offensive. Wie in der Welt der Erwachsenen wird mit Freizeitwelt Ă  la Hawaii geworben, unterlegt mit entsprechender Musik ((Aloah). Neben kurzen, kaum wahrnehmbaren Impressionen aus Hawaii und einer riesigen Welle, die zum Kite Surfen einlĂ€dt, befindet man sich direkt an einer Halfpipe, auf der ein Junge, ebenfalls versteht sich in Szene zu setzen indem er in C&A T- Shirt skatet. Zwei MĂ€dchen stehen in typischer MĂ€dchenmanier nebendran. LĂ€cheln und haben T-Shirts von C&A an, die in den GrĂ¶ĂŸen 122 bis 176 fĂŒr 5 € offeriert werden.


Die MĂ€dchen tragen rosa T- Shirts, eines mit einer Katze, die eine Schleife am linken Ohr trĂ€gt, und wie “Kill Roy is watching you” mit den Vorderpfoten auf dem obersten stilisierten Gatterbalken aus schwarzen Querstreifen ruht. Das zweite MĂ€dchen trĂ€gt ein T-Shirt, das zwar ein aus roten lippenartigen Formen gebildetes unklares Grundmuster hat, in der Mitte ĂŒber dem Busen aber ein großes Herz aus Strasssteinen ziert. Die Farbangabe auf der Online Seite von C&A lautet zwar Orange, schaut man aber alle modisch dazu passenden Empfehlungen an, wird deutlich, dass es sich bei der Farbe eher um ein dunkelrosa(pink) handelt. Passend zum T- Shirt werden angeboten, ein Strohhut, eine Jeansjacke, Sandalen und helle (stonewashed) oder dunkelblaue Jeans.

Gleichermaßen verhĂ€lt es sich mit dem Angebot des Katzen T-Shirts, dessen Farbangaben zum kurzĂ€rmeligen Shirt ‚pink‘ ist. Auch dazu gibt es passende Sandalen und Jeans (stonewashed). Der Preis fĂŒr beide T -Shirts ist wirklich enorm gĂŒnstig und schaut man sich die ĂŒbrige Kollektion an, handelt es sich bei diesen Angeboten tatsĂ€chlich um sehr schöne Shirts. Die gesamt Kollektion besteht hauptsĂ€chlich aus Shirts mit Graphiken oder anderen Applikationen, gelegentlich mal ein Streifen Shirt, Jeans und Schuhen passend zur Jahreszeit Sommer. Was das Angebot aber besonders interessant, ja attraktiv macht, ist die Tatsache, dass zwischen dem 29.3.2012 und dem 4.4.2012 keine Versandkosten fĂŒr die Lieferung gezahlt werden mĂŒssen.

FĂŒr Jungen gibt es zunĂ€chst kein Video, aber ein Junge kommt ja im Video vor, der seine KunststĂŒcke auf dem Skatboard vollfĂŒhrt. DafĂŒr wird er von den MĂ€dchen angehimmelt, und gleich unterhalb des Videos befindet sich das Angebot fĂŒr Jungen, das, wenn man das Bild anklickt, sich gleich in ein entsprechendes Video verwandelt, in dem schöne Bermudas fĂŒr 9 € das StĂŒck und T-Shirts in rollenspezifischen Farben blau und grau fĂŒr 5 € zu den gleichen Konditionen angeboten werden. Unglaubliche, unschlagbare Preise!

KategorienKinderkleidung Tags: ,

Rapunzel – jetzt mit kostenloser Fortsetzung

18. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare

Disney hat nun auch die deutsche Version der Rapunzel Fortsetzung veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um den Kurzfilm “Verföhnt, verlobt, verheiratet” ĂŒbersetzt aus dem Englischen “Tangled ever after”, der als Online-Stream direkt angeschaut werden kann. Im Versandhandel kann hierzu das Spiel “Disneys Rapunzel: Neu verföhnt” fĂŒr die Nintendo Wii bestellt werden.

Doch genug zu den Fakten, so hinreißend und detailreich wie die Internetseiten von Disney medial umgesetzt sind, so lĂ€sst auch die Homepage unter dem angegeben Link, MĂ€dchenherzen höher schlagen. Es geht um die weiblichen Protagonisten der Disney-Filme und in diesem Fall, um eine Figur, die besonders im deutschsprachigen Raum durch die MĂ€rchen der Grimms-BrĂŒder bekannt geworden ist, Rapunzel.
Die von Disney aufbereiteten Inhalte des MĂ€rchens, finden in dem Kurzfilm “Verföhnt, verlobt, verheiratet” ihre Fortsetzung, die mit der Heirat von Rapunzel und ihrem Prinzen einsetzt. Der Film ist in ĂŒblicher Disney-Manier sehr ansprechend und liebreizend gestaltet. Die Charaktere, die im Kurzfilm auftreten, sind ebenfalls sehr “charming”. Protagonisten sind nicht, wie vielleicht erwartet das LiebespĂ€rchen des MĂ€rchens, sondern deren Pferd und ChamĂ€leon, welche wĂ€hrend der Trauung die Trauringe aus den Augen verlieren und unter den verrĂŒcktesten UmstĂ€nden versuchen, diesen nachzujagen.
Mit dem Grimm-MĂ€rchen-Stoff hat der Kurzfilm sicherlich nicht mehr viel gemeinsam. Eine moralische Handlungsanweisung lĂ€sst sich der fortsetzenden Verfilmung nicht entnehmen. Es sei denn, dass die BemĂŒhungen der tierischen Hauptcharaktere auf eine grenzenlose Treue zu ihren Besitzern schließen lassen, aber dies wĂ€re wohl zu weit hergeholt.

Vielleicht ist es auch gar nicht nötig, nach dem tiefergehenden Sinn dieses Kurzfilms zu fahnden, denn der Lachmuskel und die Begeisterung fĂŒr mĂ€rchenhafte Stoffe werden in jedem Fall angeregt und das darf doch auch einmal genug sein.

Trend Hausgeburt

13. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare
cc by dennis stefani 300x225 Trend Hausgeburt

cc by Dennis Stefani

Zuhause fĂŒhlen sich viele Frauen am sichersten und geborgensten – vielleicht ist dies ein Grund fĂŒr den aktuellen Trend zur Hausgeburt.

Regelfall in frĂŒheren Zeiten

Bis etwa in die Mitte des vorigen Jahrhunderts waren Hausgeburten der Normalfall – und das ĂŒberall auf der Welt. Durch die stĂ€rkere Durchdringung auch lĂ€ndlicher Gebiete mit KrankenhĂ€usern und die EinfĂŒhrung von Krankenversicherungen wurden Hausgeburten immer seltener durchgefĂŒhrt. Zu riskant schienen die Geburten abseits der KrankenhĂ€user zu sein und nur wenige Frauen trauten sich, eine Hausgeburt vornehmen zu lassen.
In Deutschland werden heutzutage Geburten fast ausschließlich in KrankenhĂ€usern durchgefĂŒhrt. In vielen Entwicklungs- und SchwellenlĂ€ndern jedoch stehen Hausgeburten noch immer auf der Tagesordnung. Grund dafĂŒr sind vor allem mangelnde Alternativen, da KrankenhĂ€user nur in großen StĂ€dten liegen und viele Menschen schlicht keinen Zugang zu ihnen haben.

Trend zur Hausgeburt

Doch ĂŒberraschenderweise steigt in Europa in jĂŒngerer Zeit wieder die Beliebtheit von Geburten in den eigenen vier WĂ€nden. Ärzte und auch Schwangere sind auf die Risikofaktoren in KrankenhĂ€usern aufmerksam geworden. Viele Frauen schĂ€tzen die Ruhe des eigenen Zuhauses und fĂŒrchten sich vor dem Stress und Trubel im Kreißsaal. In manchen europĂ€ischen LĂ€ndern wie etwa den Niederlanden fördert sogar der Staat Hausgeburten.

Bereitwillige Hebammen finden

In Deutschland ist es jeder Frau erlaubt, eine Hausgeburt gĂ€nzlich ohne Hebamme oder Arzt durchzufĂŒhren. Das Risiko liegt dabei einzig bei der GebĂ€renden – sollte das Kind Schaden nehmen, wird die Mutter wegen fahrlĂ€ssiger Körperverletzung bzw. Tötung angezeigt. Schon etwas hĂ€ufiger sind in Deutschland Hausgeburten mit Hilfe von Arzt oder Hebamme. In einigen Gebieten ergeben sich aber Schwierigkeiten, Hebammen zu finden, die sich bereit erklĂ€ren, die Geburt zuhause vorzunehmen. Schließlich kann im Falle von Komplikationen die Hebamme zur Rechenschaft gezogen werden.

Schwierige Geburten lieber im Krankenhaus

Abzuraten von einer Hausgeburt ist es, wenn bereits im Vorfeld klar ist, dass die Geburt schwierig verlaufen könnte – z.B. wenn eine Querlage des Kindes bei prĂ€natalen Untersuchungen diagnostiziert wurde. Frauen, die sich fĂŒr eine Geburt zu Hause interessieren, sollten auf jeden Fall mit ihrem GynĂ€kologen sowie einer Hebamme sprechen, um ĂŒber alle Vorteile sowie auch Risiken aufgeklĂ€rt zu sein.

Kindersitze sind wichtig

17. Februar 2012 Keine Kommentare
Bild 3 259x300 Kindersitze sind wichtig

cc by flickr/QT1p

Die Frage nach einem Kindersitz stellt sich fĂŒr viele Menschen, die mit kleinen Kindern unterwegs sind. Autofahren ist bekanntlich nicht ohne Risiko. Es kann nie ausgeschlossen werden, dass es nicht doch zu einem Unfall kommt. Besonders fĂŒr kleine Kinder kann ein Unfall tĂŒckisch sein, weshalb alles getan werden sollte, um sie gut zu schĂŒtzen.
Dazu gehört es, dass kleine Kinder wie Erwachsende angeschnallt werden. Jedoch ist dies nicht genug. Laut der Straßenverkehrsordnung mĂŒssen Personen, die kleiner als 150 Zentimeter sind und die noch nicht das 12. Lebensjahr erfĂŒllt haben, auf einem Kindersitz Platz nehmen. FĂŒr diesen Personenkreis spielen also Kindersitze eine wichtige Rolle. FĂŒr Eltern stellt sich hĂ€ufig die Frage, wie man einen guten Kindersitz erkennt.

Dies ist auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Es mĂŒssen hier mehrere Dinge beachtet werden. ZunĂ€chst gibt es das Problem, dass es verschiedene GrĂ¶ĂŸen fĂŒr Kindersitze gibt, je nach Alter und GrĂ¶ĂŸe des Kindes. Es gibt Babyschalen bis 13 Kilo. Daran schließen sich Kindersitze an, die fĂŒr Kleinkinder zwischen 9 und 18 Kilogramm geeignet sind. Die dritte Stufe sind Kindersitze, die bis zu einem Gewicht von 36 Kilo reichen. Es kann also sein, dass ĂŒber die Jahre mehrere Kindersitze gekauft werden mĂŒssen, da Kinder bekanntlich wachsen.
Als NĂ€chstes stellt sich die Frage nach der Preisklasse eines Kindersitzes. Ein guter Kindersitz kostet 100 Euro und mehr. Man sollte bei dieser Frage nicht Ausschau nach einem SchnĂ€ppchen halten, da die Sicherheit eines Kindes an oberster Stelle zu stehen hat. Dann sollte man sich mit dem Befestigungssystem des Kindersitzes vertraut machen. Nur wenn der Kindersitz festsitzt, kann er vollstĂ€ndig seine schĂŒtzende Wirkung entfalten.

Die allermeisten Eltern sind keine Experten auf dem Gebiet der Kindersitze. Deshalb sollte man vor einem Kauf gezielt nach Rankings fĂŒr Kindersitze schauen. Der ADAC bietet hier regelmĂ€ĂŸige Bewertungen an. Daneben sind auch Bewertungen von Stiftung Warentest und Autobild empfehlenswert.