Archiv

Artikel Tagged ‘Geburtstag’

Mama, ich will mehr Taschengeld.

6. Februar 2011 Keine Kommentare
Images of money Mama, ich will mehr Taschengeld.

Wie viel Taschengeld brauchen Kinder? Photo: Images of money

Welches Elternteil stand nicht schon vor seinem Kind, das mit gro√üen Augen und schlagenden Argumenten nach mehr Taschengeld verlangte. Aber wie macht man das eigentlich mit dem Taschengeld? Manche Eltern geben gar nichts, manche viel zu viel. Es ist schwierig, dort einen Mittelweg zu finden, damit das eigene Kind lernt: Geld f√§llt nicht vom Himmel, f√ľr Geld muss man immer arbeiten.

Mit Taschengeld f√§ngt man am besten im Vorschulalter oder bei der Einschulung an. Geeignet ist hier noch die w√∂chentliche Gabe zwischen 0,50 Euro bis 1,50 Euro. Ein guter Anlass f√ľr eine Taschengelderh√∂hung kann zum Beispiel der Geburtstag des Kindes sein, sodass es pro Lebensjahr 50 Cent mehr Taschengeld in der Woche bekommt.

Bis zum √úbertritt in die weiterf√ľhrende Schule kann man mit dieser Regelung fortfahren. Danach ist es -als weiterer Schritt in Richtung Erwachsenwerden- angebracht, zur monatlichen Taschengeldauszahlung √ľberzugehen. Den Geburtstag als Anlass f√ľr eine Taschengelderh√∂hung zu nehmen ist nat√ľrlich immer noch geeignet.

Bereits vorher sollte man seinem Kind deutlich machen was es hei√üt zu sparen. Nehmen Sie Ihr Kind an die Hand und zeigen sie ihm, wie lange es f√ľr eine Anschaffung seiner Wahl sparen muss. Legen Sie ihm nahe, nicht immer das gesamte Taschengeld sofort auszugeben. Lassen Sie aber die letzte Entscheidung immer bei Ihrem Kind. Heranwachsende lernen durch ihre eigenen Erfahrungen und nicht durch die Lebensweisheit ihrer Eltern.

Mit steigendem Alter k√∂nnen Sie Ihr Kind auch f√ľr Mithilfe im Haushalt oder besonders gute schulische Leistungen finanziell belohnen. So lernt es, dass man f√ľr Arbeit und Flei√ü Geld bekommt ‚Äď so wie (hoffentlich) im sp√§teren Berufsleben auch.

Kinder-Spiel-Paradies

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Kindergeburtstage zu organisieren wird gerade dann recht schwierig, wenn sich das Alter der beteiligten Kinder recht stark unterscheidet. Findet die Feier in den eigenen vier W√§nden statt, dann wird man sich in der Regel auch selbst um die Unterhaltung der lieben Kleinen k√ľmmern. Aktionen wie Topfschlagen oder die Reise nach Jerusalem ringen einem Zehnj√§hrigen mitunter schon ein m√ľdes L√§cheln ab. Bei Gesellschafts- und Brettspielen auf seinem Niveau ist die Gefahr dagegen gro√ü, dass sie die kleineren Kinder √ľberfordern.

Gute Erfahrungen habe ich da beim Kindergeburtstag in bestimmten Einrichtungen gemacht. So gibt es fast in jeder gr√∂√üeren Stadt beziehungsweise in ihrer Umgebung eine Art ‚ÄěKinderspielparadies‚Äú. Hier kommen die kleinen und gr√∂√üeren Geburtstagsg√§ste auf ihre Kosten und m√ľssen nicht mal zusammen unterwegs sein. Die Kleinen toben sich auf der H√ľpfburg aus, w√§hrend die ach schon so reifen Gefallen am Kinder-Gokart finden oder andere technische Spielereien ausprobieren k√∂nnen. Bei der Ballkanone haben dann alle Altersstufen und selbst die Erwachsenen wieder gemeinsam Spa√ü.

F√ľr die Verk√∂stigung und Chips f√ľr einige zus√§tzlich zum Eintritt zu bezahlende Attraktionen gibt es fast immer auch Pauschal-Pakete. Das Geburtstagskind selbst erh√§lt ein Geschenk und manchmal auch Krone oder einen Thron oder √§hnliches.

Ein Erwachsener reicht in der Regel aus, um cirka f√ľnf Kinder der gleichen Altersstufe im Auge zu behalten. Wollen Sie allerdings noch Fotografieren oder Filmen, dann braucht es schon noch eine Person zus√§tzlich, auch wenn diese zus√§tzlich einen etwas geringeren Preis als die Kinder bezahlen muss. Sonst wird es sehr stressig.

In den drei Kinderspielewelten, die ich bisher ausprobiert habe, waren die Anzahl der Attraktionen und die Spielfl√§che recht unterschiedlich. Hier hilft bei der Auswahl ein Blick auf die √ľberwiegend vorhandenen Webseiten der Betreiber. Die Fotos zeigen da schon, was geboten wird. Am besten finde ich dabei Seiten, die den Kunden die M√∂glichkeit er√∂ffnen, auch eigene Bilder hochzuladen. Da wird dann nicht durch g√ľnstige Perspektive eine recht gro√üe Halle vorgegaukelt.
Die Webseiten zeigen in der Regel dann auch die Anfahrt und die Preise.

Vom zeitlichen Rahmen sind mindestens drei Stunden zu empfehlen, falls die Zeiten im betreffenden Spieleland eingeschr√§nkt sind. Aber auch f√ľnf Stunden sind schneller vorbei, als man anfangs denkt!