Archiv

Artikel Tagged ‘Kindersitz’

Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefĂ€hrdet

26. Juni 2014 Keine Kommentare

Obwohl die Zahl der Kinder, die im Straßenverkehr verletzt oder gar getötet werden, rĂŒcklĂ€ufig ist, kann von einer Entwarnung noch lange nicht die Rede sein. 2012 wurden 29 320 Kinder im Straßenverkehr verletzt, eine Zahl, die immer noch zu hoch ist. Viele dieser UnfĂ€lle könnte verhindert werden, wenn ein paar einfache Regeln befolgt werden.

ZunĂ€chst nehmen Kinder den Straßenverkehr anders war als Erwachsene. Sie können gefahren nicht richtig einschĂ€tzen, verschĂ€tzen sich bei der Geschwindigkeit der Autos und reagieren mangels Erfahrung im Straßenverkehr manchmal zu spĂ€t oder falsch. Besonders gefĂ€hrdet sind vor allem Radfahrer, doch auch Kinder, die zu Fuß unterwegs sind, werden oft in einen Unfall verwickelt. Viele UnfĂ€lle mit Kindern könnten oft verhindert werden, wenn die Autofahrer umsichtiger sind. So trĂ€gt zum Beispiel gemĂ€ĂŸigtes Fahren in Stadtbereichen dazu bei, viele UnfĂ€lle zu verhindern. Durch eine solche Fahrweise ergibt sich zwar ein höherer Spritverbrauch, doch Kinder werden so leichter erkannt und der Autofahrer kann noch rechtzeitig abbremsen, bevor ein UnglĂŒck geschieht. Kleine Kinder, die im Auto mitgenommen werden, sollten auf jeden Fall durch einen passenden Kindersitz gesichert werden und immer auf dem RĂŒcksitz des Fahrzeuges Platz nehmen.

DE The Road Usage Lab MR 6 image 140604 Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefĂ€hrdet

Auch der Autoreifenhersteller Michelin hat sich mit dem Thema befasst und eine AufklĂ€rungskampagne gestartet, die sich damit befasst wie die richtige Autoausstattung UnfĂ€lle verhindern kann. Richtige Reifen zum Beispiel haben darauf einen großen Einfluss, da sie das richtige Haftungsvermögen des Autos auf dem Asphalt gewĂ€hren.

Besonders wichtig ist auch die Ausbildung der kleinen Radfahrer. FĂŒr das Fahrrad wird zwar kein FĂŒhrerschein benötigt, eine Ausbildung mit abschließender PrĂŒfung ist trotzdem sinnvoll. Viele Schulen bieten mittlerweile eine Verkehrserziehung fĂŒr Radfahrer an. Dort lernen Sie die Verkehrsregeln können und erfahren auch, wie Sie sich in kritischen Situationen zu verhalten haben. Ein sehr wichtiger Punkt ist der Helm. Zwar besteht in Deutschland keine Pflicht zum Tragen eine Fahrradhelms, trotzdem ist es sinnvoll, das kleine Kinder sofort an dieses lebensrettende Teil zu gewöhnen. Ein weiterer Punkt ist die Benutzung von Radwegen, die konsequent benutzt werden sollten. Kinder bis 8 Jahre mĂŒssen darĂŒber hinaus den Gehweg benutzen, bis 10 Jahren dĂŒrfen Sie einen Gehweg benutzen. Die Verkehrssicherheit des Fahrrads muss regelmĂ€ĂŸig von einem Erwachsenen ĂŒberprĂŒft werden. Vor allem auf die Beleuchtung ist zu achten. Diese macht natĂŒrlich nur dann Sinn, wenn das Kind sie auch benutzt, wobei die Erwachsenen ebenfalls AufklĂ€rungsarbeit leisten können.

Kindersitze sind wichtig

17. Februar 2012 Keine Kommentare
Bild 3 259x300 Kindersitze sind wichtig

cc by flickr/QT1p

Die Frage nach einem Kindersitz stellt sich fĂŒr viele Menschen, die mit kleinen Kindern unterwegs sind. Autofahren ist bekanntlich nicht ohne Risiko. Es kann nie ausgeschlossen werden, dass es nicht doch zu einem Unfall kommt. Besonders fĂŒr kleine Kinder kann ein Unfall tĂŒckisch sein, weshalb alles getan werden sollte, um sie gut zu schĂŒtzen.
Dazu gehört es, dass kleine Kinder wie Erwachsende angeschnallt werden. Jedoch ist dies nicht genug. Laut der Straßenverkehrsordnung mĂŒssen Personen, die kleiner als 150 Zentimeter sind und die noch nicht das 12. Lebensjahr erfĂŒllt haben, auf einem Kindersitz Platz nehmen. FĂŒr diesen Personenkreis spielen also Kindersitze eine wichtige Rolle. FĂŒr Eltern stellt sich hĂ€ufig die Frage, wie man einen guten Kindersitz erkennt.

Dies ist auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Es mĂŒssen hier mehrere Dinge beachtet werden. ZunĂ€chst gibt es das Problem, dass es verschiedene GrĂ¶ĂŸen fĂŒr Kindersitze gibt, je nach Alter und GrĂ¶ĂŸe des Kindes. Es gibt Babyschalen bis 13 Kilo. Daran schließen sich Kindersitze an, die fĂŒr Kleinkinder zwischen 9 und 18 Kilogramm geeignet sind. Die dritte Stufe sind Kindersitze, die bis zu einem Gewicht von 36 Kilo reichen. Es kann also sein, dass ĂŒber die Jahre mehrere Kindersitze gekauft werden mĂŒssen, da Kinder bekanntlich wachsen.
Als NĂ€chstes stellt sich die Frage nach der Preisklasse eines Kindersitzes. Ein guter Kindersitz kostet 100 Euro und mehr. Man sollte bei dieser Frage nicht Ausschau nach einem SchnĂ€ppchen halten, da die Sicherheit eines Kindes an oberster Stelle zu stehen hat. Dann sollte man sich mit dem Befestigungssystem des Kindersitzes vertraut machen. Nur wenn der Kindersitz festsitzt, kann er vollstĂ€ndig seine schĂŒtzende Wirkung entfalten.

Die allermeisten Eltern sind keine Experten auf dem Gebiet der Kindersitze. Deshalb sollte man vor einem Kauf gezielt nach Rankings fĂŒr Kindersitze schauen. Der ADAC bietet hier regelmĂ€ĂŸige Bewertungen an. Daneben sind auch Bewertungen von Stiftung Warentest und Autobild empfehlenswert.