Archiv

Artikel Tagged ‘Studie’

Weiterhin verbotene Stoffe in Kinderspielzeug

4. Februar 2011 Keine Kommentare
Toys R us Spielzeug by wikimedia Wikifreund Weiterhin verbotene Stoffe in Kinderspielzeug

cc by wikimedia/ Wikifreund

Kinder sitzen mit ihrem Spielzeug nicht nur artig in der Ecke, sondern sie toben damit, nehmen es dabei manchmal in den Mund und schlafen gerne mit ihren Lieblingsspielsachen ein. Nur leider gibt es in der Industrie immer wieder schwarze Schafe, die teilweise sogar unerlaubte Gift- und Schadstoffe in den Spielsachen verarbeiten.

Eltern sollten sich daher soweit es geht über die Materialien und Stoffe informieren. Händler sind eigentlich dazu verpflichtet, innerhalb von 45 Tagen Auskunft zu geben. Alleine schon ein chemischer Geruch ist ein guter Warnhinweis. Auf solche Spielsachen sollte verzichtet werden.

Die Dekra hat Spielzeug auf verbotene Weichmacher untersucht und herausgefunden, dass leider immer noch manche Hersteller auf die gesundheitsschädlichen Stoffe setzen. In vier von 18 Spielfiguren haben die Tester sogenannte Phthalate entdeckt, Weichmacher, die eigentlich seit 2005 größtenteils verboten sind.

Grundsätzlich gehe die Belastung aber zurück. Laut der Dekra hätten zudem vor allem die Händler Nachholbedarf. Nur zwölf der 18 Handelsunternehmen, bei denen nach dem Testkauf nach einer Auskunft gefragt wurde, hätten innerhalb der 45-Tage-Frist geantwortet. Die Angaben über die enthaltenen Stoffe waren jedoch alle wahrheitsgemäß.

Baby-Yoga: Wirklich sinnvoll?

21. Januar 2011 Keine Kommentare
Baby und Mutter by flickr kjsydney Baby Yoga: Wirklich sinnvoll?

cc by flickr/ kjsydney

Yoga wurde in unserer westlichen Welt schon lange von seiner eigentlichen Spiritualität befreit und ist inzwischen sogar so etwas wie ein Massensport. Fast jeder praktiziert die entspannenden Dehnübungen. Yoga gehört für viele einfach zu einem gewissen Lifestyle und so gibt es neben dem normalen Yoga für Erwachsene auch Hunde-Yoga, Wechseljahre-Yoga und der neueste Schrei: Baby-Yoga.

In den USA ist Letzteres der große Renner, der nun langsam auch nach Deutschland schwappt. Während bei Kindern Yoga durchaus Sinn machen kann, ist der Zweck für Babys eher umstritten. In der Theorie klingt es ja ziemlich gut: Mutter und Kind tun sich etwas Gutes, entspannen zusammen und das Baby wird massiert.

Doch die Realität gestaltet sich in vielen Fällen etwas anders: Wie erklärt man einem Baby nämlich, dass es sich jetzt in diesem Moment entspannen soll und nicht Rumzappeln wie es es gerade möchte? So mutieren diese Kurse nicht selten zum großen Schreien und Weinen anstatt zur großen Entspannungsrunde.

Ă„rzte bleiben hier ebenso skeptisch, denn im Gegensatz zu Kindern und Erwachsenen, hat Yoga auf Babys keinen wissenschaftlich feststellbaren Einfluss. Und so wird man das GefĂĽhl nicht los, dass auch Baby-Yoga mehr einer Art ErfĂĽllung eines Lifestyles dient als einer sinnvollen Betätigung. Naja, aber auf der anderen Seite, wenn es Kind und Mutter wirklich gemeinsam (!) gut tut, warum auch wieder nicht…

KategorienGesundheit Tags: , , ,

Singen fördert die Entwicklung von Kindern

17. Dezember 2010 Keine Kommentare
Singende Kinder by flickr Mike Babcock Singen fördert die Entwicklung von Kindern

cc by flickr/ Mike Babcock

Eigentlich singen alle Kinder gerne, ob sie nun beim Spielen vor sich hin summen oder aus voller Kehle etwas zum Besten geben. Und dies hat nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auch seinen Grund.

Untersuchungen der Uni Bielefeld haben ergeben, dass sich regelmäßiges Singen positiv auf die Entwicklung der Gehirne der Kleinen auswirkt. Nach ärztlichen Befunden wurden 88% der Kinder, die gerne singen, als regelschulfähig eingestuft. Bei den Kindern, die nicht singen, waren es lediglich 44%.

Singen schult die Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit und wirkt sich positiv auf die Sprachentwicklung und das Sozialverhalten aus. Singen schüttet Glückshormone aus, wobei Aggressionshormone abgebaut werden.

Es hat also einen Sinn, warum Kinder einmal von selbst gerne singen und warum in Kindergärten, Schulen und natürlich zuhause Singen zur Erziehung gehört. Man sollte seine Kinder also ruhig bei ihren Versuchen unterstützen, auch wenn die Tonlage ab und an ganz schön anstrengend sein kann. icon wink Singen fördert die Entwicklung von Kindern

KategorienBildung Tags: , ,

Studie: E-Books bringen Kinder wieder zum Lesen

1. Oktober 2010 Keine Kommentare

E Book by flickr goXunuReviews Studie: E Books bringen Kinder wieder zum LesenLesen ist enorm wichtig für Kinder, denn es fördert unter anderem ihren Umgang mit der Sprache und natürlich ihre Fantasie. Daher ist es nach wie vor sehr wichtig, dass Eltern die Kinder schon von klein auf für Bücher begeistern. Das abendliche Vorlesen sollte in keiner Familie fehlen!

Doch leider geht das Lesen in Zeiten der modernen Medien nicht selten unter. Forscher bringen nun E-Books ins Spiel und siehe da, eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Kinder an E-Readern sehr interessiert sind.

57% der befragten Kinder sprachen sich für E-Reader aus. 33% sagten, dass sie durch E-Books wieder mehr in ihrer Freizeit lesen würden, wenn sie leichter für sie erhältlich wären. Jedoch sprachen sich auch 66% der Kleinen für normale Bücher aus.

Das Fazit der Studie ist klar: E-Reader können Kinder zum Lesen bewegen, die sich sonst nicht dafür interessieren würden. Momentan wird schon über ein Programm nachgedacht wie sinnvoll der Einsatz von E-Readern an Schulen ist. Zuhause sollte man aber wohl am besten nach Möglichkeit für eine gute Balance aus guten alten Büchern und neuer Technik sorgen.

KategorienBildung Tags: , , ,